Das Handwerkszeug eines Webdesigners

Was braucht man alles, um eine Website in Internet zu stellen?

  • Einen Platz im Internet. Der sogenannte Webspace. Diesen gibt es bei sogenannten Webhostern.
  • Ein Programm, mit dem man Webseiten in HTML erstellen kann. Diese nennt man Code-Editoren. Davon gibt es eine ganze Menge. Zum Teil muss man sie bezahlen und zum Teil sind sie kostenlos downloadbar. Da wäre einmal der WEAVERSLAVE, den Ihr hier zum Downladen findet. Klickt am unteren Ende der Website auf  ZIP ARCHIVE, ladet die Datei herunter und installiert Sie auf Eurem Rechner. Weaverslave hat den Vorteil, dass er sich nicht in das Betriebssystem integriert und so ganz leicht wieder entfernen lässt.
  • Ein weiterer kostenloser HTML-Editor, der sehr viel leisten kann, ist BRACKETS, der von Adobe entwickelt wurde und jetzt unter freier Lizenz steht. Du findest Brackets hier zum Downloaden.
  • Ein Programm, mit dem man die Dateien (Webseiten) ins Internet stellen kann. Dieses Programm nennt man FTP-Programm. Du findest ein gutes und kostenloses Programm, namens FILEZILLA unter folgender Webadresse
  • Ein Programm, mit dem man Bilder und Grafiken bearbeiten kann. Solltest Du mit einem Windowsrechner arbeiten, kann das das Programm PAINT übernehmen.
  • Einen Browser (Internetseitenbetrachtungsprogramm 😉 ), wie Firefox, Chrome, Edge, Internet Explorer oder Safari.
Bild von Lawrence Monk auf Pixabay

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen